Trotzphase und Pubertät beim Junghund

Und Sie dachten Ihr Junghund sei anders

Je größer der Hund desto länger die Entwicklung
große Hunderassen brauchen länger um Erwachsen zu werden

… Ihr Hund war schon so, dass er sozusagen „Gesellschaftsfähig“ war. Er konnte „sitz“ – wenn Sie es sagten, lief relativ ordentlich an der Leine und kam zurück, wenn Sie ihn gerufen haben…

und plötzlich ist alles anders

…was ist passiert? Über Nacht ist er Taub geworden? Wahrscheinlich nicht. Wenn Ihr kleiner Herzensbrecher 5 – 8 Monate alt ist (je nach Rasse und Veranlagung) dann kommt er wahrscheinlich in die Trotzphase bzw. Pubertät.

 

Wenn aus dem Welpen ein Junghund wird

 

Erste Anzeichen sind u.a. das die Festplatte sozusagen gelöscht ist. Er weiß nicht einmal mehr die einfachsten Dinge wie „sitz“ oder „komm“ – alles weg. Er interessiert sich mehr für die Außenwelt als für Sie und das obwohl Sie ihn doch so verwöhnen. Ob Sie zum Mond fliegen ist ihm egal.

 

Zum Glück entwickeln sich Hunde recht schnell
 
Und deshalb brauchen Sie keine Angst zu haben, dass er so bleibt, wie er gerade ist. Ihr Hund mutiert gerade vom Welpen zum Junghund. Wenn Ihr Schätzelchen vorher schon einigermaßen so war, wie Sie ihn sich gewünscht haben, bekommen Sie ihn nach dieser Phase zurück – nur besser. Vorausgesetzt, Sie trainieren mit ihm weiter wie bisher.

 

Hunde erziehen: So beschäftigen Sie Ihren Junghund

Hunde erziehen: Gedächtnis Auffrischung beim Junghund

Hunde richtig erziehen, liebevoll und konsequent
Hunde müssen erzogen werden, vom ersten Tag an

Erziehen Sie Ihren Hund und warten Sie nicht, bis es sich von selbst verwächst. Das tut es in den seltensten Fällen. Stellen Sie ihm leichte Aufgaben, beschäftigen Sie ihn mit Fährten und Suchspielen oder Apportierübungen. Nichts Aufregendes. Leichte Unterordnungsübungen und diverse Tricks usw. sind auch angebracht um das Gedächtnis aufzufrischen. Haben Sie einfach viel Spaß miteinander.

 

Selbstverständlich steht der Spaß bei allen Übungen im Vordergrund. Der junge Hund darf Mitspielen, er muss nicht!!! So wird auch ein Training mit Junghund in der Trotzphase nicht zum Alptraum ;-)

Gefühlsschwankungen beim Junghund

Wie bei uns 2-Beinern auch, spielt sich die Pubertät in verschiedenen Phasen ab. Es geht auf und ab. Immer mal wieder, immer mal mehr und mal weniger. Bis zum Erwachsenwerden dauert es zwischen 1,5 und 3 Jahren auch hier wieder unterschiedlich je nach Rasse und Veranlagung. Je konsequenter und souveräner Sie zu Ihrem Hund sind, desto schneller werden Sie es vermutlich hinter sich haben.

 

Tipps um die Entwicklungsphasen zu überstehen

Plötzlich ist die Hundefamilie nicht mehr da
einfach so von den Eltern und Geschwistern entführt

Halten Sie durch. Es geht vorbei. Lassen Sie Ihrem Fellträger Zeit sich zu entwickeln und helfen Sie ihm, indem Sie vor allem nicht nachtragend sind. Wenn Sie jetzt immer öfter sagen: "Das hat er ja noch nie gemacht" freuen Sie sich darüber, denn das liegt hinter Ihnen und Sie haben die Chance gezielt darauf zu reagieren.


Haben Sie Verständnis für Ihren Junghund - er hat viel durchgemacht

 

Er hat seine Eltern und Geschwister verlassen. Er hat sich körperlich entwickelt. Seine Milchzähnchen sind weg und er muss jetzt viel mehr Zähne als vorher in seinem Mund unterbringen. Das ist bestimmt nicht lustig und bereitet oft auch Schmerzen. Der Babyflausch ist einem Fell gewichen, das allwettertauglich ist. Ihr Hund hat bereits viel gelernt und musste sich neu orientieren. Vielleicht ist er auch als Landei irgendwo aufgewachsen und lebt jetzt mitten in der Stadt... und nicht zu vergessen die körperliche Entwicklung. Jetzt wird es Zeit, dass sich seine Persönlichkeit entwickelt!


Geduld!!! Kopf hoch!!! Geduld!!! Zähne zusammen!!! Geduld!!! Es wird schon wieder!!! Geduld!!! Und den Spaß mit Ihrem Fellträger nicht verlieren… Geduld!!!

 

Eigene Erfahrungen mit meinem aktuell 5 Monate alten Junghund

Entspannte Hunde brauchen Grenzen
Auch Hunde brauchen Grenzen und Führung

Es fing vor 3 Wochen an, als ich meine Rosi rief und sie an mir vorbeiblickte. Ich könnte schwören, sie hat die Arme verschränkt und die Beine fest auf den Boden gedrückt und gesagt: "Nee, muss ich gar nicht!!!" Da wusste ich OK, es ist soweit. Sie gibt mir jetzt die Chance was draus zu machen.


Vor 2 Tagen - 3 Wochen später - kam ich vom Training nach Hause. Cecilia wollte mich begrüßen und Rosi deutete bei ihr den Schnauzgriff an und blockierte sie, damit sie nicht an mich ran kam. Sie machte Luftlöcher in meine Hausschuhe.

 

Bisher legte sie die Schuhe nur in ihr Bettchen, aber knabberte nicht daran herum. Beim Spielen war sie mit ihren neuen großen Zähnen so grobmotorisch, das es richtig weh tat. Wollte ich sie anfassen, ging sie richtig ab. Als ich mir was zu essen machte, setzte sie sich vor mich hin und fing an zu pinkeln...

 

Auch wir sind wieder zurück auf "Neustart" und haben verschiedenes wieder spielerisch aufgebaut. Rosi darf sich ihr Futter jetzt verdienen. Viel Neues machen wir in den Phasen übrigens nicht, sondern verstärken bereits Bekanntes. So kann sie in diesen Entwicklungsstufen Selbstsicher werden.

 

Hunde erziehen: Mein Junghund bettelt um Führung und Grenzen

Ruhige und konsequente Erziehung für entspannte Hunde
auf Gehorsamkeit bestehen, nicht mit Druck sondern mit Beharrlichkeit

Ok, das musste sofort unterbunden werden. Ich dultete keine Grobheiten mehr beim Spielen. Ich dultete auch nicht mehr, wenn sie Cecilia blockierte, wenn sie zu mir wollte.

 

Ich provozierte leichtes Fehlverhalten, um sie sofort daran zu erinnern, dass sie nicht beißen sollte. Wenn ich sie im Feld mit Apportierspielen beschäftigte, bestand ich darauf, dass sie so lange sitzen blieb, bis ich ihr deutlich sagte, dass sie los rennen darf.

 

Am nächsten Tag, also gestern, war sie wieder total lieb und nicht mehr überdreht. Auch Stubenrein ist sie wieder.

 

Das Potential des Hundes zu kennen macht es vorhersehbar

Welpen und was sie genetisch in sich haben
Welpen kommen schon Vorprogrammiert zur Welt, wir können sie aber noch formen

Ich weiß aber was mein Hund von Hause aus in sich hat. Ich habe sie kennen gelernt als sie 2 1/2 Wochen alt war und habe sie jede Woche besucht.

 

So war ihr Verhalten nicht ganz überraschend für mich. Damit war zu rechnen und ich bin mir bewusst, dass sie noch einige Überraschungen für mich hat. Aber ich bin vorbereitet...

 

Beim Züchter musste sie auch immer vorne weg sein, wenn irgendwo irgendwas spannendes war. Beim Fressen drängelte sie sich gnadenlos dazwischen und kämpfte sich ihren Weg frei.

 

Dennoch ist sie ein Traumhund mit wundervollen Anlagen, die ich herausfiltern und fördern muss. Ich freu mich auf diese Herausforderung mit allen Hochs und Tiefs.

 

Der Hund des Trainers

zuverlässige Hunde brauchen zuverlässige Menschen
Meine Aufgabe und Pflicht ist es meine Hunde zu unterstützen, wenn ich zuverlässige Mitarbeiter möchte

Ja, auch der Hund eines Trainers kommt nicht perfekt erzogen auf die Welt. Für manch einen ist das offensichtlich eine Überraschung. Ja, auch der Hund eines Trainers durchlebt die verschiedenen Trotzphasen und die Pubertät. Ja, auch mein Hund braucht meine Hilfe und Unterstützung, besonders, wenn ich ihn, wann immer es möglich ist, mit zum Training nehme.

Teilen fällt bestimmt nicht leicht

Für meine Hunde ist es sehr schwer mit anzusehen, wie sie mich ständig teilen müssen, mit Artgenossen und mit anderen 2 Beinern. Meine Hunde haben einen Job und da müssen sie erst einmal hineinwachsen. Ich bin ihnen eine gute Erziehung und Ausbildung schuldig und hoffe sie werden glücklich bei mir und mit ihren Aufgaben.

 

Unterstützung für Sie und Ihren Junghund

der Traum vom entspannten Hund
entspannte Hunde erziehen

Sollten Sie Hilfe und Unterstützung bei der Erziehung Ihren jungen Trotzköpfchens benötigen, rufen Sie einfach an unter


0160 2812883


und vereinbaren Sie einen individuellen Termin.


Sie sind nicht allein. Gemeinsam werden wir den jungen wilden wieder zu einem gesellschaftsfähigen Hund erziehen.


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0