Rezepte für den Hund aus der Pfanne & dem Backofen

Kochen für den Hund

Bitte achten Sie auf das Gewicht Ihres Hundes
Gewichtskontrolle beim Hund

Hier soll eine Sammlung leckerer Rezepte für den Hund entstehen.

 

Wenn Sie eine leckere Idee für das leibliche Wohl Ihres 4 Beiners haben, schreiben Sie es einfach in die Kommentar Funktion und schon können andere Leser ihrem Liebling auch etwas köstliches kredenzen.

 

Hmmm, also immer fleißig her mit den Rezept Ideen ;-)

 

Vielen Dank und guten Appetit Ihre Carola

 

PS: Beachten Sie die Gewichtskontrolle bei Ihrem Fell tragenden Freund. Essen macht nicht immer Schlank ;-)


Übrigens ist die Ernährung des Hundes grundsätzlich ein spannendes Thema. Was soll denn nun in den Napf? Trocken- oder Feuchtfutter? BARF oder selber Kochen? Die Ernährungsberatung für den Hund sorgt für einen Überblick, was drin ist in der Dose oder Tüte und worauf Sie beim selber Kochen und der Rohfütterung achten sollten.

 

 

Die Morosche Karottensuppe bei Durchfall

Wenn Ihr Hund Durchfall hat: Die Morosche Karottensuppe:

 

500 g geschälte Karotten in 1 Liter Wasser ca. 1 Std. kochen

durch ein Sieb drücken oder im Mixer pürrieren.

Die Gesamtmenge auf 1 Liter Wasser auffüllen.

3 g Salz (knapp gestrichener Teel.) hinzufügen.

 

Mahlzeit!

 

Die Suppe wirkt :

  • antibakteriell
  • als Antibiotikum-Ersatz
  • bei Durchfall

Selbst hergestellte Leckerlie

Hundekekse selbst gemacht

Apfel-Karotte-Nockerln

  • 1 Apfel
  • 1 Karotte
  • 150 g Dinkel - Mehl
  • 150 g grobe Haferflocken
  • 2 Eier
  • 3 EL Zuckerrübensirup oder Honig
  • Wasser und Mehl nach Bedarf

Apfel und Karotte fein reiben und mit den übrigen Zutaten verkneten, evtl. Wasser oder Mehl hinzugeben. Kleine Nockerln abstechen und bei 180° C ca. 30 Min. backen. Ofen ausschalten und nachtrocknen lassen. Fertig: Hundekekse selbst gemacht!

 

Spinatpralinen

  • 125 g TK Rahmspinat
  • 2 EL Parmesan
  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Haferblocken
  • Wasser und Mehl nach Bedarf

 Den Spinat auftauen und mit den restlichen Zutaten zu einem gut formbaren Teig verarbeiten. Evtl. noch etwas Wasser oder Mehl hinzufügen. Kleine Teigbällchen formen und bei 180°C für ca. 30 Min.backen.Bei geschlossenem Ofen über Nacht trocknen lassen

 

Bircher-Müsli-Brötchen

  • 1 Apfel
  • 1 Birne
  • 100 g Mehl
  • 100 g grobe Haferflocken
  • 75 g gehackte Haselnüsse
  • 1 EL Honig
  • 100 g süße Sahne
  • 50 g Leinsaat

Apfel und Birne grob raspeln und mit den übrigen Zutaten, außer der Leinsaat, vermengen. Einen Teil in kleine Brötchen formen und in der Leinsaat wälzen. Auf ein Backblech flach drücken und bei 180°C ca. 30 Min.backen. Ofen aussachalten und die Brötchen im Ofen auskühlen lassen.

Hundeomi und Hundeopi: Rezepte für Hundesenioren

Hühnchen mit Reis (Zutaten für einen ca. 30 kg schweren Hund)

  • 400 g Hähnchenbrust
  • 1 große Karotte
  • 1 TL kaltgepresstes Öl
  • 1 Tasse Reis (besser Reisflocken)
  • etwas Petersilie

Das Fleisch gut mit Wasser bedecken und kochen. Karotte raspeln. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen. Die Karotten raspeln in einem Teil der Hühnerbrühe blanchieren.

Mit der restlichen Brühe den Reis gut weich kochen. Das Fleisch sehr klein schneiden und mit dem Reis, der Karotte und dem Öl vermengen. Die Petersilie hacken und darunter mischen.

Ein geraspelter Apfel und 1 TL Honig liefern zusätzlich Vitamine.

 

Für ältere Hunde kann auch Pute verarbeitet werden. Der Körper kann es besser verarbeiten - es sei denn, der Hund hat Nieren- oder Leberprobleme.

Wunderbrei für Hunde nach Eric H. W. Aldington

1 - 2 x pro Jahreine 4wöchige Kur reicht aus. Es schadet nichts, wenn der Wunderbrei wöchentlich verfüttert wird. Die Angaben reichen für einen kleinen bis mittleren Hund. Das Original Rezept findest Du im Buch "Von der Gesundheit des Hundes"

  • 1 TL Honig
  • 1 TL Blütenpollen
  • 1 TL Eierschalenpulver
  • 1 TL Bierhefepulver
  • 1 - 2 Tabl. Seealgen
  • 1 TL Distel-, Lein oder Hanföl
  • 1 TL süße Sahne
  • 1 TL Apfelessig

Alles gut mischen, 10 Min. zum quellen der Pollen stehen lassen und dann dem Hund reichen. Du kannst es auch unter das tägliche Futter Deines Hundes mischen. Ganz wie er es mag.

 

Der Wunderbrei ist eigentlich für alle Hunde jeden Alters geeignet, aber im Besonderen:

  • zur Stärkung des Immunsystems
  • zur Kräftigung des Allgemeinbefindens
  • bei Appetitmangel
  • zur Regeneration nach Krankheiten
  • ältere Hunde fühlen sich besser und werden fitter
  • für trächtige und säugende Hündinnen geeignet
  • Welpen und Junghunde würden sich freuen

als Futterergänzung für Hunde, die ausschließlich mit Fertigfutter ernährt werden.

Spezielle Rezepte für kleine, mittlere und große Hunde

Rezepte aus dem BHV - Kalender 2013. Bitte verwende nur frische Zutaten und Kräuter!

 

für einen kleinen Hund bis 5 kg:

60 g Hühnerfleisch

100 gekochte Vollkornnudeln

20 g geraspelte Karotte

20 g Olivenöl

1,5 g Knochenfuttermehl

Tipp: Das Gemüse kann entweder kurz blanchiert oder roh gegeben werden.

 

für einen mittleren Hund bis 15 kg:

175 g Rindfleisch

150 g gekochter Reis

40 g Maiskeimöl

15 g Weizenkleie

4,5 g Knochenfuttermehl

Tipp: Ab und zu etwas Bierhefe ist eine gute Vitamin - B - Quelle.

 

für einen großen Hund ab 30 kg:

300 g Rinderschlund und Rinderlunge

1 gekochtes Ei

200 g gekochte Kartoffeln

60 g Schweineschmalz

10 g Knochenfuttermehl

Tipp: Das Fleisch kann entweder gekocht werden oder mit Öl oder dem Schmalz in der Pfanne gebraten.

 

Eiweiße und Kohlenhydrate sollten regelmäßig gewechselt werden!


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Yvette Beutler (Mittwoch, 05 August 2015 15:54)

    Hunde-Eis zum selber machen :)

    -> Rezept für eine fruchtig-frische Eisvariante

    200 g Naturjoghurt
    100g frische Himbeeren (oder z.B. Erdbeeren, Blaubeeren, Banane, Apfel)
    4 stabile Kaustangen
    4 Plastiktrinkbecher oder Einmaltrinkbecher oder alte Joghurtbecher

    -> Rezept für ein herzhaft frisches Leberwurst-Joghurt-Eis

    200 g Naturjoghurt
    100 g Leberwurst (für Hunde), Thunfisch, Fisch oder Fleisch
    4 stabile Kaustangen
    4 Plastiktrinkbecher oder Einmaltrinkbecher oder alte Joghurtbecher

    -> Rezept für Allergiker Hunde

    Meist befinden sich Hund oder Katze in einer Ausschluss-Diät,sie dürfen nur eine bestimmte Sorte Fleisch fressen.
    Diese kann jedoch ganz einfach mit der dazugehörigen Brühe vermischt und eingefroren werden.

    -> Rezept für die schnelle Variante

    Babybrei mit der gewünschten Fleischsorte zum Unterrühren dazu Joghurt geben. Fertig!
    (Hier wird das Pürieren, bzw. durchmixen mit der Maschine gespart.)