Wie unsere Hunde den Sommer gesund überstehen

Stadthunde im Sommer

nach dem Spaziergang muss immer Wasser angeboten werden
Je mehr Hunde im Auto sind, desto schneller wärmt es sich auch auf. Aber trinken musste nach dem Spaziergang trotzdem sein

Endlich Sommer!


Was für uns angenehm ist, ist für unsere 4 Beinigen Begleiter oft eine Katastrophe.


Was Sie ungedingt beachten sollten lesen Sie in diesem Blog



 

Lassen Sie NIEMALS Ihren Hund oder Ihre Kinder im Auto. Auch nicht für 5 Minuten und auch nicht, wenn Sie das Fenster etwas öffnen.


Selbst das kann schnell tödlich enden. Lassen Sie lieber Ihren Hund alleine Zuhause, da ist er besser aufgehoben.

 

Reichlich trinken!!! Das gilt nicht nur für uns. Auch Ihrem Hund sollte ständlich Wasser zur Verfügung stehen. Auch auf Spaziergängen sollten Sie immer Wasser dabei haben, auch, wenn Sie nur kurz unterwegs sind. Wenn Ihr Hund nicht laufen mag, dann lassen Sie ihn.


Gehen Sie lieber ganz früh oder spät abends und dann auch lieber in den Wald oder ans Wasser.


Lassen Sie Ihren eigenen Ehrgeiz nicht an Ihrem Hund aus

Überforderung bei den Gassi Runden ist unbedingt zu vermeiden
Die Spaziergänge müssen dem Alter der Hunde und den Temperaturen entsprechend angepasst werden

      Denken Sie daran, dass der Asphalt sehr heiß ist. Die Pfoten unserer Hunde können auch Brandblasen bekommen. Probieren Sie doch mal aus, sich Barfuß auf den Weg zu machen. Schnell werden  Sie bemerken wie unangenehm das werden kann.


Besonders Welpen haben noch sehr empfindliche Pfötchen. Nehmen Sie ihn lieber auf den Arm und tragen ihn bis zum Waldrand oder dahin, wo es schattig ist.

 

Vermeiden Sie auch das Laufen am Fahrrad oder Joggingtouren. Auch, wenn Ihr Hund vermeintlich freudig hinter Ihnen her rennt. Leider habe ich es heute 13 Uhr und über 30° C erst wieder gesehen. Hund am Fahhrad auf Asphalt ;-( Bitte schicken Sie Ihren eigenen Ehrgeiz in den Urlaub!!!

 

Wenn Sie Ihren Hund unbedingt "auslasten" wollen, nutzen Sie im Sommer in den frühen oder späteren Stunden eher die leichte Kopfarbeit oder spielen mit ihm am Wasser. Da haben Sie beide mehr von.


Oder basteln Sie Ihrem Hund doch ein Hundeeis im Kong ;-) Rezepte für Ihren Hund gibt es viele. Da wird er sich bestimmt freuen. Im Internet gibt es viele Rezepte. Wenn Sie Ihr Lieblings Eis Rezept für den Hund mitteilen möchten, können Sie das sehr gern über die Kommentar Funktion machen. Vielen Dank im Voraus!

 

Wenn Sie dann doch mal zu lange Unterwegs waren

den Hund kühlen evtl. mit einem feuchten Handtuch
ein feuchtes Handtuch kann die Sommerhitze erträglich machen

Bitte kühlen Sie Ihren Hund langsam runter!


Sollte Ihr Hund doch mal zu viel Sonne abbekommen haben, legen Sie ihn in den Schatten. Versorgen Sie ihn Schlückchen weise mit Wasser (aber nicht zwingen und niemals, wenn er Bewusstlos ist!) und kühlen Sie Ihren Hund evtl. mit feuchten Handtüchern.

 

Es gibt auch sog. Kühlmanschetten. Diese werden in Wasser gelegt und saugen sich voll. Das Innenleben besteht aus einem Granulat. Der Hund bekommt die Manschette um den Hals gelegt und wird so gekühlt.

 

Übrigens nochmal: Vermeiden Sie es Ihren Hund bei diesen Temperaturen im Auto mitzunehmen oder ihn irgendwo z.B. vor dem Laden warten zu lassen. Manchmal sind unsere 4 Beiner zu Hause besser aufgehoben.

 

Tipp: Das feuchte Handtuch sollte nur kurzfristig AUF dem Hund liegen. Besser ist es, wenn Ihr Hund sich darauf legen kann.

 

Auch ein kleiner Ventilator kann die Hitze erträglich machen für 2 und 4 Beiner. Aber auch hier ist Vorsicht geboten. Ihr Hund kann sich auch schnell erkälten und / oder Halsschmerzen bekommen.

 

Weitere Tipps wie Sie Ihren Hund vielleicht retten können

Ein Fußbad im Planschbecken kann helfen den Sommer zu überstehen
ein Planschbecken damit der Hund sich die Pfötchen kühlen kann ist schon eine Erleichtung bei diesen Temperaturen

  • Sollte jetzt doch etwas schief gegangen sein, bringen Sie Ihren Hund ins Kühle oder zumindest in den Schatten.
  • Sprechen Sie beruhigend mit ihm.
  • Evtl. sollten Sie Ihren Hund anleinen, damit er nicht in Panik gerät und davon rennt.
  • Sollte Ihr Hund bereits panisch sein, hilft kurzfristig ein Maulkorb um zu verhindern, dass Sie gebissen werden.

 


Schauen Sie sich die Symptome Ihres 4 Beiners an:


Starkes Hecheln, beschleunigter Puls, schnelle und flache Atmung, evtl. eine erhöhte Körpertemperatur, blasse Schleimhäute, Gleichgewichtsstörungen usw. können schon ein Hinweis auf einen Hitzekollaps sein.

Besonders die Pfötchen Ihres Hundes sollten gekühlt werden.

 

Bringen Sie ihn schnellstmöglich zum Tierarzt damit er entsprechende Maßnahmen einleiten kann.

 

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Hund einen entspannten Sommer. Genießen Sie das tolle Wetter miteinander. Herzliche Grüße Carola

 

Noch mehr leckere Eisrezepte zum Selbermachen!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Christina (Sonntag, 05 Juli 2015 09:01)

    Unser hundeeis geht ganz fix und kostet auch nicht viel-einfach naturjoghurt in die Eiswürfelform gießen oder in eine beliebige andere Form und ab in den TK! Dem schnuffi schmeckt's und wir finden es jedes Mal wieder niedlich wie er das Eis ist :)

  • #2

    Kathi (Montag, 06 Juli 2015 17:57)

    Unsere Zwei Lieblings-Eissorten:

    1.
    150g Hüttenkäse
    2 EL Leberwurst
    1EL Öl (Leinsamen oder Distelöl)
    1 TL Honig
    alles pürieren u in Förmchen füllen

    (Eisformen oder leere Joghurtbecher eignen sich prima)

    2.
    1 Karotte klein geraspelt
    250g Quark
    2 EL Honig
    1 TL Öl

    als "Stäbchen/Stiel" eigenen sich zb Kauröllchen oder auch Wiener-Würstchen o.ä.

    Da können die Hunde schlecken, genießen u sich erfrischen :-)

  • #3

    Yvette Beutler (Mittwoch, 05 August 2015 15:57)

    Hunde-Eis zum selber machen :)

    -> Rezept für eine fruchtig-frische Eisvariante

    200 g Naturjoghurt
    100g frische Himbeeren (oder z.B. Erdbeeren, Blaubeeren, Banane, Apfel)
    4 stabile Kaustangen
    4 Plastiktrinkbecher oder Einmaltrinkbeche

    -> Rezept für ein herzhaft frisches Leberwurst-Joghurt-Eis

    200 g Naturjoghurt
    100 g Leberwurst (für Hunde), Thunfisch, Fisch oder Fleisch
    4 stabile Kaustangen
    4 Plastiktrinkbecher oder Einmaltrinkbecher oder alte Joghurtbecher

    -> Rezept für Allergiker Hunde

    Meist befinden sich Hund oder Katze in einer Ausschluss-Diät,sie dürfen nur eine bestimmte Sorte Fleisch fressen.
    Diese kann jedoch ganz einfach mit der dazugehörigen Brühe vermischt und eingefroren werden.


    -> Rezept für die schnelle Variante

    Babybrei mit der gewünschten Fleischsorte zum Unterrühren dazu Joghurt geben. Fertig!
    (Hier wird das Pürieren, bzw. durchmixen mit der Maschine gespart.)